Trinken Sie bei Müdigkeit gerne das beliebte Wachmacher-Getränk Kaffee? Eine echte Alternative ist dafür das Glas Wasser, denn ausreichend Wasser, also ca. 1,5 Liter pro Tag, sorgt für kontinuierliche Konzentration und bekämpft die Müdigkeit wesentlich effizienter. Und der regelmäßige Griff zur Wasserflasche stillt nicht nur den Durst, sondern kann auch helfen, Stress zu mindern.
Warum ist trinken so wichtig? Ohne Wasser kann der menschliche Organismus nicht existieren, denn er besteht aus 50 – 80 % Wasser. Außerdem liefert Wasser eine Vielzahl an Salzen und Mineralstoffen, die wichtig sind für Stoffwechselvorgänge im Körper. Steht dem Körper nicht ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung, kann auch das Gehirn nicht gut arbeiten. Kopfschmerzen und Konzentrationsschwächen können die Folge sein. Auch Muskeln, Bindegewebe und Haut brauchen ausreichend Flüssigkeit für ihre Funktion. Bereits ein Flüssigkeitsverlust von 2% kann schon Müdigkeit und Abgeschlagenheit hervorrufen, denn Flüssigkeitsmangel bedeutet organischen Stress. Kurz: Ohne Flüssigkeit geht nichts.

Wie schafft man es nun auch in hektischen Zeiten ausreichend zu trinken? Sie verbinden am besten das Angenehme mit dem Nützlichen und stellen morgens und mittags sowohl auf dem Schreibtisch als auch etwas weiter entfernt eine Tasse mit Wasser bereit. Nach jedem abgeschlossenen Arbeitsvorgang stehen Sie auf und gehen die paar Schritte zu Ihrem entfernteren Wasserglas – oder trinken wenigstens von dem Wasser auf Ihrem Schreibtisch. 2 Tassen Wasser vormittags und nachmittags – damit versorgen Sie Ihren Organismus gut mit der notwendigen Flüssigkeit – und sorgen noch dazu für mehr Bewegung am Arbeitsplatz!

Das moving-Team wünscht euch eine gute Woche.

 Anregungen – Fragen gerne an team@moving.de