Die Freisetzung von Cortisol ist eine der vielen körperlichen Reaktionen auf die subjektive Einschätzung: „Das empfinde ich als Anforderung/Gefahr/Stress“. Diese Reaktion ist natürlich und gesund und auch kein Problem – wenn nach dem Stress eine Erholungsphase folgt.  Folgt jedoch eine Stress-Situation auf die nächste, schadet der dauernd hohe Cortisolspiegel der Gesundheit. Es kann langfristig zu einer verringerten Immunfunktion, Bluthochdruck, Schlaflosigkeit, Angstzuständen, Hirnleistungsstörungen und einer Reihe von chronischen Erkrankungen kommen.

Um zu verhindern, dass der Cortisolspiegel dauernd hoch bleibt, sind mentale Regenerationsphasen notwendig. Diese Stresspausen kann man sich  auf einfache Weise zur Verfügung stellen, indem man seine Gedanken achtsam auf angenehme oder neutrale Inhalte lenkt wie z.B. das Umfeld bewusst sehen, gezielt hören oder durch langsame, lockere Bewegung  körperlich und mental entspannen – mit moving!

(mehr Info: Dr. Robert.H-Lustig: BRAINWASHED)

 Anregungen – Fragen gerne an team@moving.de