Fokus: Nacken

Fokus: Nacken

 

 

Doof, aber nicht zu ändern! Faszien verändern sich bei langem Sitzen strukturell. Durch mangelnde Bewegung staut sich die Lymphflüssigkeit, die durch das Faszien-Gewebe fließt. E wird die Flüssigkeit Fibrin freigesetzt – ein körpereigener „Klebstoff“, der normalerweise für die Verschließung von Wunden verantwortlich ist. Stattdessen verklebt das Fibrin bei zu wenig Bewegung die Faszien, macht sie weniger geschmeidig und schränkt damit die Bewegungsfreiheit ein. Dadurch entstehen Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen. Zusätzlich zur Verhärtung der großen Rückenmuskulatur ergibt das den gefürchteten ‚Nackenbeton‘.

Um dies zu vermeiden erweitern Sie einfach die moving-Krone und heben Sie die der Arme gestreckt über den Kopf, idealerweise bis sich beide Arme neben den Ohren befinden und Sie die Hände verschränken können. Lassen Sie die Arme nach etwa 20 Sekunden wieder sinken, oder lassen Sie die Arme kräftig kreisen – je mehr desto besserJ.

 Weitere Informationen unter team@moving.de

Möchten Sie mehr erfahren? Schreiben Sie uns unter team@moving.de

Fokus: Mini-Auszeit

Fokus: Mini-Auszeit

 

Es ist uraltes Wissen, das auch wissenschaftlich belegt ist – körperliche Anspannung und das Gefühl von Stress sind eng miteinander verknüpft. Die gute Nachricht ist, diese enge Verknüpfung von Körperspannung und Stressgefühl lässt sich auf einfache Art nutzen um gezielt im Alltag ausgeglichen zu bleiben: man verringert bewusst die Muskelspannung und signalisiert damit der Alarmzentrale des vegetativen Nervensystems, dass der fight-flight-Modus abgebaut werden kann. Dadurch wird auch das Stress-Gefühl geringer. Niemand kann sich mit entspannter Muskulatur gestresst fühlen.

 Aus diesem Grund ist auch ‚landing‘ so wirksam. Durch den gezielten Impuls, das Körpergewicht nach unten an die Fußsohlen abzugeben, tritt eine sofortige muskuläre Entspannung ein – spürbar z.B. durch eine verbesserte Durchblutung  in den Händen. Je öfter ‚landing‘ auch nur wenige Sekunden eingesetzt wird, desto stärker ist die Fähigkeit zur Entspannung als neuronales Muster verankert und umso schneller und besser funktioniert der Stressabbau.

Möchten Sie mehr erfahren? Schreiben Sie uns unter team@moving.de

Fokus kleine Rückenmuskulatur

Fokus kleine Rückenmuskulatur

Fokus – kleine Rückenmuskulatur

Sitzen Sie momentan? Schon wieder? Oder immer noch? Das lieben die kleinen Rückenmuskeln, denn dann können diese faul herumlungern. An und für sich sind diese kleinen Muskeln extrem fleißig und ein Wunderwerk an Ausdauer – stundenlanges Gehen oder Stehen macht ihnen gar nicht aus. Aber wie im richtigen Leben sind lange Phasen des Nicht-Genutzt-Werdens schlecht für die Kondition. Je länger die kleinen Rückenmuskeln beim bequemen Anlehnen im Sitzen untätig bleiben, desto mehr verlieren diese an Kraft, so dass langfristig sogar die großen Rückenmuskeln die kleinen Muskeln beim Gerade-Halten der Wirbelsäule unterstützen müssen. Nachdem diese großen Muskeln aber für eine Dauerbelastung nicht gemacht sind, verhärten diese dadurch und verursachen Schmerzen.

 Wie Sie die kleinen Rückenmuskeln trainieren können? Ganz einfach – stehen Sie auf und machen Sie moving, denn beim Stehen Gehen und bei langsamer, lockerer Bewegung sind die kleinen Muskeln aktiv.

Möchten Sie mehr erfahren? Schreiben Sie uns unter team@moving.de

Fokus Dauerspannung

Fokus Dauerspannung

Fokus Dauerspannung

Können Sie sich erinnern, wie Sie sich als Kind gefühlt haben? Locker hin-und herhopsen, dem Ball hinterhersausen, leichtfüßig Seilspringen? Und jetzt? Das geht alles nicht mehr? Schade – aber das geht auch anders!
Sie meinen das kommt mit dem Älter werden? Lassen Sie sich das nur nicht einreden. Uns macht nicht das Älter werden steif und unbeweglich, sondern die täglich höher werdende Muskelspannung. Woher diese kommt? Der Übeltäter ist unsere fight/flight Software aus Urzeiten, die den Organismus bei jeder Anforderung durch die Ausschüttung von Adrenalin auf Anspannung trimmt. Das war in freier Wildbahn sehr sinnvoll, ist aber bei den täglichen Alltagsanforderung ziemlich sinnbefreit.
Wie Sie die Jahr um Jahr steigende Muskelspannung verhindern können? Ganz einfach, Sie sorgen dafür, dass Sie die Muskelspannung bewusst immer wieder abbauen – z.B: mit moving. Schon 10 Sekunden landing bringt eine spürbare Lockerung, wenige Minuten basic-moving ist schon super-effizient und zusätzlich das gezielte Training mit Fokus-moving – und Sie bleiben bis ins hohe Alter fit beweglich.

Möchten Sie mehr erfahren? Schreiben Sie uns unter unter team@moving.de